Schlagwort-Archive: Lebenszeichen

Lebenszeichen

Standard

 

Ihr habt schon eine ganze Weile nichts von mir gelesen…

Zwar habe ich auch sonst nie viel oder besonders regelmäßig gebloggt, aber nach meinem letzten Post war ich so wahnsinnig motiviert zum Laufen, dass es Euch vielleicht doch ein wenig seltsam vorkam, überhaupt nichts mehr von mir oder meinem Training zu hören?

Das liegt daran, dass ich mich immer etwas schwer tue, über Dinge oder Erlebnisse hier zu erzählen, die viel näher an meinem persönlichen Umfeld sind als so banale Dinge wie Urlaub oder Lauftraining. Es hat sich aber so einiges getan in den letzten Monaten, und das will ich Euch nicht länger vorenthalten!

20140202-072936.jpgSeit dem 23. September (also ziemlich kurz nach der Leistungsdiagnostik) weiß ich, dass wir in unserer Familie bald nicht mehr zu zweit, sondern zu dritt sein werden…
Das war eine ziemliche Überraschung, denn wir hatten da nicht mehr so ganz mit gerechnet.

Also brauchte ich eine ganze Weile, um mich an den Gedanken zu gewöhnen und war anfangs eher zurückhaltend, was das Veröffentlichen von Statusmeldungen über mich und meine Aktivitäten anging.

Inzwischen wissen aber die allermeisten Menschen um mich herum, dass ich schwanger bin – also kann ich auch etwas darüber bloggen – vielleicht interessiert Euch das neue Thema ja auch?
Und ich stelle fest, dass es mir gut tut, dass sich viele Freunde, Verwandte, Bekannte und Kollegen wirklich über diese Nachricht freuen.

Ein Blogartikel, über den ich letztens gestolpert bin, hat mich wirklich sehr angesprochen, weil es mir so gut tat, mich in der Situation “schwanger und Sport” ein wenig wiederzuerkennen und zu merken, dass es nicht nur mir so geht, dass man zwiespältige Gefühle vor den aktuellen und den kommenden Veränderungen hat…

Also erzähle ich einfach ein bisschen, was ich so erlebe und wie es mir so ergeht. Ohne viel Gefühls-Blabla (meine Freunde wissen meistens auch so, wie es mir geht) und ohne Schnörkel und rosa Wolken. Einfach, was jetzt so passiert und was noch auf mich zu kommt.
Aber damit es nicht langweilig wird, mache ich daraus lieber einzelne Blogartikel. Vielleicht schaffe ich es ja, diesen Blog wieder etwas mehr mit Geschichten und Bildern zu beleben, damit Ihr nicht wieder so ewig lange auf ein Lebenszeichen von mir warten müsst.

Also #dranbleiben…