Wettkampf in Sicht

Standard
Wettkampf in Sicht

Über Facebook oder Twitter bekommt Ihr ja schon im groben mit, ob ich gerade mal wieder fleißig laufe oder eine Null-Bock-Phase verbringe…

Und da merkt Ihr – aktuell läuft es ganz prima. Ich trainiere dreimal in der Woche, wenn ich nicht gerade in Partyvorbereitungen stecke, denn da fiel aus Zeitmangel mal eben eine ganze Woche aus.

Der Grund für meine momentane Motivation ist ein Ziel, das ich mir ein kleines bisschen willkürlich und mehr oder weniger als Schnapsidee ausgedacht habe:

20130618-173550.jpg
Mit FrauRadLos und Kaeterakete haben wir mal so nebenbei bei Twitter über ein mögliches Treffen geplaudert, als Markus den „Brooks-Münster-City-Run“ als Vorschlag in den Ring warf. Und irgendwie keimte da die irre Idee auf, ich könnte doch mal wieder an einem Wettkampf teilnehmen.

Allerdings war es vom Zeitpunkt der Idee bis zum Wettkampftag am 07.07. nur sieben Wochen (von denen ich jetzt gerade eine schonmal versemmelt habe). 10 km sind zwar selbst für mich zu schaffen – das Problem ist dabei nur, dass ich so furchtbar langsam bin und sicherlich eine der Allerletzten sein werde. Das ist nicht untertrieben, sondern ziemlich sicher.
Allerdings sollte mich das auch nicht unbedingt so arg belasten, denn dann wäre ich immer noch besser als alle diejenigen, die an diesem Tag auf der Couch liegen bleiben…

Was mich zusätzlich motiviert, ist das aberwitzige Angebot von Markus im Sinne von „wenn Du das wirklich durchziehst, laufe ich mit Dir!“ – Das fand ich ja erstmal etwas bedenklich, der unterschwellig hörbare Zweifel an meinem Vorhaben spornt mich aber doch an! *grins*
So langsam, wie ich laufe, kann aber doch kein „normaler Läufer“ laufen… !?

Aber den Vorteil, im Wettkampf jemanden “Erfahrenes“ neben mir laufen zu haben, der mich ein bisschen „anschubst“ und bei dem ich vielleicht nicht ganz so viel jammern werde, wie ich es machen würde, wenn ich allein unterwegs wäre, werde ich aller Voraussicht nach gerne und dankend annehmen!
(Falls mein Zugpferd es sich dann doch kurzfristig anders überlegt, kann ich das aberauch gut nachvollziehen und es wäre kein Drama.)

Normalerweise hasse ich es ja, RUNDEN zu laufen, aber in Münster werden es fünf Runden à zwei Kilometer mitten durch die Stadt sein. Sehr zuschauerfreundlich – meine Fans werden mich also häufig zu sehen bekommen, sofern sie es so lange am Rand aushalten oder nicht lieber vorher schonmal zum Bierstand abdriften … :D

Der <3-Mann hat sich beim Fußballspielen einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt leider die nächste Zeit wohl fürs Laufen aus. Bedeutet – keine aktive Teilnahme für ihn am BMCR – aber die wesentlich wichtigere Aufgabe des Supporters…

Ansonsten freue ich mich darauf, viele Leute in Münster zu treffen, die man schon von Twitter, Facebook oder aber auch schon „in echt“ kennt. Ich habe so im Gefühl, da könnten schon einige „Bekannte“ zusammen kommen!

So langsam häufen sich bei mir allerdings auch die Gedanken „Was hast Du Dir nur dabei gedacht?“ oder „Was hast Du wieder angestellt?“ ;))

Wer von Euch ist alles dabei? Ihr könnt Euch noch anmelden! ;)

Advertisements

»

  1. Nein, das wird ganz sicher ein tolles Erlebnis und du wirst das auch schaffen. Gar kein Problem. In Münster zu laufen, macht wirklich Spaß und da verfliegt die Zeit. Du kannst dich drauf verlassen, dass bei den Runden immer jemand da ist, der dir zujubelt. Ich mag ja Runden sonst auch nicht, aber das fand ich letztes Jahr wirklich schön.

  2. Ich hab keine Zweifel daran das du die zehn Kilometer sauber läufst. Wenn du jetzt das Training auch durchziehst ist viel möglich.
    Aber das wichtigste ist die Freude daran und bei Runden laufen ist es zudem wesentlicher kurzweiliger.

    • Das stimmt! Mir ist die Freude daran wirklich am wichtigsten!
      Aber ich laufe jetzt auch wieder fleißig nach Plan – herzlichen Dank noch einmal dafür!
      :-*

  3. Der Text könnte von mir sein… 7 Wochen hatte ich Zeit um von einer Nichtläuferin zu jemandem zu werden, der zumindest 5 km durchhält. Und auch mir war klar, dass ich als allerletzte durchs Ziel schluffen würde… am Ende war es aber gar nicht so schlimm. Wirklich schnell war ich nicht, aber bin immerhin mit PB nicht Allerletzte geworden (auch nicht Vorletzte ;-)) und habe einfach nur einen tollen Lauf sehr genossen. Und genau das wünsche ich Dir auch! Komm mit einer Leistung ins Ziel, die Dich zufrieden stellt und geniesse einen schönen Lauf mit netten Leuten!

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s