Die rote Zora

Standard

Gestern hat im “großen” 60l-Aquarium die Lampe aufgegeben. Sie flackerte nur noch, so dass die Garnelen und Fische wahrscheinlich dachten, es gäbe ein Gewitter. Nur dass es nicht donnerte.

Also dachte ich “Kauf’ doch mal eben eine neue Aquarienlampe!”, was sich aber als nicht ganz so einfach herausstellte. Ich war beim großen Zooladen in der Nähe, der hätte die Lampe bis nächste Woche Donnerstag bestellen können. Das hätte aber eine sehr düstere Zeit für Fische und Pflanzen bedeutet, also versuchte ich es weiter in einem grßen Aquaristik-Geschäft der Nachbarstadt. Auch Fehlanzeige. Weiterer Versuch im Baumarkt mit Zooabteilung, aber auch dort konnte man mir nicht weiterhelfen.

Als ich schon entnervt beschlossen hatte, es notfalls am Freitag in dem Duisburger Zoogeschäft zu versuchen, zu dem ich mir geschworen hatte, nicht mehr hinzugehen, fiel mir ein kleiner Laden ein, der mir mal als Aquaristik-Dealer empfohlen worden war.

Und Bingo. Dort gab es den ersehnten Ersatz. Weil ich schonmal da war, schaute ich mir noch in Ruhe die Wasserpfützen in dem Laden an. Eigentlich wollte ich nur gucken.

Tja, und da habe ich mich verliebt. Ganz spontan. In eine kleine, rote Posthornschnecke.
(Ihr erinnert Euch an Klemmentine, unsere tolpatschige Schnecke, die sich klammheimlich in unserer Nano-Becken eingeschlichen hatte und über deren Ableben wir ziemlich traurig waren?)

Ich tätigte also die große Investition von 1,50 € und nahm unsere neue Mitbewohnerin mit heim. Auf der Fahrt überlegte ich mir auch direkt einen Namen für sie:

Sie heißt Zora. Weil sie dunkelrot ist. Und mir das als erstes einfiel.

Damit Ihr auch wisst, wer gerade bei uns eingezogen ist, hier die ersten Bilder:

Zora1

Sie hat auch schon Appetit und schneckt ganz zaghaft auf dem Boden herum. Sie ist so circa einen Zentimeter groß, das heißt sie wird noch ein ganzes Stück wachsen, bis sie mal groß und stark ist.
Auf dem Bild sieht sie gar nicht so rot aus, wie sie in natura ist, dafür sieht man hier das interessante Muster auf ihrem Haus.

Die schwarz-weißen Mitbewohner haben sie auch schon begrüßt. Und ihr direkt das Futter vor der Nase weggeschnappt. Naja, sie sind halt doch schneller…Zora3

Etwas beleidigt schneckt Zora dann in die andere Richtung weiter. Ich bin mal gespannt, ob sie sich gut einlebt und ein genauso langes und aufregendes Schneckenleben bei uns führt wie Klemmentine seinerzeit.

Herzlich Willkommen, Zora!  Zwinkerndes Smiley

Zora2

Eine weitere gute Nachricht aus der Aquarien-Ecke wäre jetzt fast untergegangen: Bei den Black Bees hat es ENDLICH mal wieder Nachwuchs gegeben! Sie hatten jetzt bestimmt fast ein Jahr Pause, in denen kein einziger Nachwuchs zu sehen war!
Ich hatte auch überhaupt nicht mitbekommen, dass eine Garnele Eier getragen hatte, und um so erstaunter war ich, als ich vorgestern drei winzig kleine (ca. 2 mm) Garnelenbabys entdeckt habe.

Auf dem Bild kommen die Größenverhältnisse gar nicht rüber, aber das kleine Ding ist wirklich mega-winzig.

Und wer findet den “Fehler” daran?    Zwinkerndes Smiley

baby

Advertisements

»

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s