Kommt Zeit, kommt Rad

Standard

CIMG0352Mein altes Trekkingrad war so langsam in die Jahre gekommen, und der Wunsch nach einem neuen Zweirad meldete sich bei mir… Bisher hatte es mir eigentlich immer treue Dienste geleistet bei dreieinhalb Radurlauben, unzähligen Tagestouren und gelegentlichen Strecken zur Arbeit. Auch einen heftigen Sturz hatte es mit ein paar Schrammen überlebt und eigentlich fuhr es noch ganz prima, aber das Projekt „neues Fahrrad“ erhielt Einzug in meinem Dickschädel Kopf.

Erster Ausflug zum neu eröffneten Raddiscounter in der Nähe ergab nur die Gewissheit, dass ich eigentlich so gar keine Ahnung davon hatte, was ein „gutes Fahrrad“ ausmacht. Und so fuhr ich zwar ein paar Modelle probe, kaufte aber das aus meiner Sicht eigentlich gute Angebot deshalb nicht, weil das Radl blau war, und mein altes Gefährt doch genauso ausgesehen hat…

Auf meine hilflose Frage zum Thema Radlkauf bei Twitter erhielt ich dann ausgesprochen hilfsbereite und kompetente Antworten von einem „Experten“ aus dem Radrennsport. (Wenn man einen „Profi“ fragt, muss man sich allerdings darüber klar sein, dass die Empfehlungen nicht gerade für den kleinen Geldbeutel bestimmt sind ;-) Damit kristallisierte sich dann aber schnell heraus, was meine Anforderungen waren und worauf ich achten sollte… Wahrscheinlich habe ich schwer genervt mit meinen planlosen Fragen und den Links á là „Guck mal das an, was sagst du zu diesem Angebot?“, dafür sage ich noch einmal einen herzlichen Dank an Michael!

Nach unzähligen Besuchen bei den Fahrrad-Dealern der Umgebung habe ich dann „meins“ gefunden. Das alte Sprichwort „Kommt Zeit, kommt Rad“ hatte sich doch bewahrheitet *grins*.
Ein Trekkingrad mit ordentlichen Komponenten und einem total chicen Mixte-Rahmen in matt-schwarz ist nun mein neues Gefährt. Die Qual der Wahl bestand dann noch einmal bei der Rahmengröße, da ich sowohl mit dem 45er als auch mit dem 48er gut zurechtkam. Aber da sowohl der nette Fahrradverkäufer als auch mein Herzmann meinten, auf dem größeren sehe ich „besser“ aus, stand die Entscheidung dann fest:IMG_0445

Jetzt bin ich absolut zufrieden und freue mich auf den Radurlaub in diesem Sommer, in dem wir von Herne nach Büsum radeln werden. Mit dem neuen Radl trainiere ich jetzt fleißig, was wieder regelmäßigere Fahrten zur Arbeit und längere Tagestouren bedeutet.

IMG_0449Erwähnenswert sind vielleicht die letzten beiden wirklich schönen Touren:
Letzten Samstag waren wir mir lieben Freunden gemeinsam zum Spargelessen in Haltern und zurück (73,8 km). Schöne Strecke, Sommertemperaturen und viel Spaß dabei – ohne Muskelkater oder sonstige Zipperlein am nächsten Tag ;-)

Am Dienstag (01.05.) haben wir den Feiertag genutzt und sind nach Bochum, Essen, Mülheim und zurück geradelt, diesmal aber ohne Spargelessen – eigentlich ganz ohne Pause, von kurzen Stopps mal abgesehen… (83,42 km)
Allerdings sind aus meiner Sicht solche Feiertage eher weniger zum Radeln zu empfehlen – tausende Menschen unterwegs mit zappelnden Kindern, die einem vor die Felgen springen, Bollerwagen-Grüppchen, Elektro-Fahrrad-Senioren und Einmal-im-Jahr-Spaziergängern, die auch alle dort ihre Freizeit verbringen wollen, wo ich gerade entlang radeln möchte…

Wenn wir die Geheimnisse der GPS-Navigation demnächst besser durchschauen, können wir bestimmt auch schöne Strecken etwas „abseits“ vom Getümmel finden und unsere Touren angemessen dokumentieren?
(Kennt sich da von Euch jemand aus und weiß Tipps und Tricks dazu?)

IMG_0443Tags drauf jammerten meine Oberschenkel aber doch ein bisschen über Muskelkater, und ich hatte sogar einen leichten Anflug von Sonnenbrand, obwohl es zwischendurch ein wenig geregnet hatte und der Himmel die ganze Zeit bedeckt war.
Die unbefestigten Wege waren allerdings noch schön weich und vermatscht, so dass ich mir jetzt überlegen kann, wer wohl mein Fahrrad sauber macht! Wobei es ja eigentlich auch ganz chic ist, wenn es nicht mehr ganz so fabrikneu aussieht…

Advertisements

»

  1. Hach…
    ich fahre ja auch irre gerne Fahrrad und habe es viel zu lange schleifen lassen und so große Touren, da habe ich mich noch nie dran getraut. Finde ich aber bewundernswert und wenn ich das hier so lese. Ich könnte ja mal klein anfangen… hm…
    Naja, jetzt gerade bekommt mein Rad erstmal neue Reifen und dann kann es ab nächster Woche wieder richtig losgehen. Die Motivation ist da.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Rad. Es sieht wirklich gut aus :-)

    Viele Grüße
    Asaviel

  2. Mal gerade solche Distanzen abzuspulen wo mir schon nach 15 Kilometern das Hinterteil weh tut. Chapeau! Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit dem neuen Drahtesel.
    Der Feiertag war grausam. An solchen Tagen sollte man sich auch nicht der Tierfotografie widmen. :-/

  3. 83km :-) sag mal…warst du auf der Flucht? :-) Respekt, ich fahre auch ganz gerne mal Fahrrad, allerdings sind mir dann 25-30km genug das reicht. Hab mal 50km gemacht, da war ich platt.

  4. Viel Spaß wünsche ich mit dem neuen Rad. Auch hier in unserer Gegend gibts sehr viel schöne Ecken zu erkunden. Als GPS Anfänger können schon mit dem Smartphone die ersten Erfahrungen gesammelt werden. Allerdings kommt der Akku bei längeren Touren schnell an seine Grenzen. Fahrradroutenplaner gibts hier: http://www.naviki.org/de/naviki/start
    Fertige Routen von Usern eingestellt: http://www.gpsies.com/home.do#10_51.51643437722083_7.0497894287109375_mapQuest
    Ein GPS Kompendium ;-) : http://garminedge.wordpress.com/

    • Hey Martin,
      vielen Dank für die Links! Den Garminblog kenne ich noch nicht, werde ich gleich mal reinschauen.
      Mit gpsies freunde ich mich gerade an, da werde ich so einiges mal nachradeln, denke ich! LG

  5. Pingback: Mit dem Fahrrad nach Büsum? « Allerlei aus Ankes Alltag…

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s