ausgeschneckt

Bild

Heute haben wir von Klemmentine Abschied genommen…

Klemmentine ist war die Posthornschnecke, die unabsichtlich mit der Aquarieneinrichtung unseres 30l Nano-Beckens bei uns einzog. Eigentlich sollten nur Black Bees den Cube bewohnen, aber wie das immer so ist, schneckten nach einiger Zeit ein paar Blasenschnecken in dem Becken herum. Diese Mini-Blasenschnecken habe ich dann akribisch entsorgt, da die zu einer ziemlichen Plage werden können, aber eine Schnecke sah irgendwie anders aus, mit einem kleinen runden Haus… irgendwie niedlich. Also durfte sie bleiben.

Als sie etwas älter war, konnte man erkennen, dass es sich um eine Posthornschnecke handelte. Ungefährlich fürs Becken, für die Garnelen und auch noch hübsch anzusehen. Nun freuten wir uns über den anfänglich ungebetenen Gast und schlossen sie mehr und mehr ins Herz.

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass diese Schnecke etwas…
…na sagen wir mal TOLLPATSCHIG veranlagt war. Sie blieb häufig mit ihrem Haus irgendwo zwischen Aquarienwand und Wurzel-Deko hängen oder klemmte sich sonstwo in der Aquarieneinrichtung ein. So bekam sie ihren Namen. Wir tauften sie "Klemmentine".

Manchmal klemmte sie nicht irgendwo fest, sondern war mal wieder irgendwo herunter gefallen und landete dann liegend auf dem Kies. Dann musste ich immer helfend eingreifen, und sie wieder aufrichten, damit sie wieder weiter schnecken konnte.

Das ist so ziemlich regelmäßig passiert, so dass ich mir zwar immer Sorgen machte, wenn sie mal wieder irgendwo feststeckte oder herumlag,
aber bisher hatte sie immer wieder zaghaft aus ihrem Häuschen heraus geschaut und war dann weiter gekrochen, wenn sie wieder befreit war.

Vor ein paar Tagen bewegte sie sich dann aber leider nicht mehr. Keine kleinen Fühler mehr, die vorsichtig herausguckten, um die Gegend zu erkunden…
Wir warteten noch ein paar Tage, leider ohne Erfolg.

Heute haben wir sie im Garten beerdigt. Nicht ganz ihr Element, aber dennoch würdevoll in einem weißen Taschentuch eingewickelt. R.I.P. Klemmentine.

Unsere (damals noch recht junge) Posthornschnecke Klemmentine

Advertisements

»

    • Zumindest, wenn sie sich aus der „Masse“ hervorheben… Bei den Garnelen geht immer mal wieder eine hops, aber da ist das dann eben nur eine von vielen. Bei den Fischen tangiert mich das ein wenig mehr, und bei Klemmentine… Naja, sie war halt was besonderes ;-)

  1. Pingback: Die rote Zora « Allerlei aus Ankes Alltag…

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s