Nordsee-Urlaub 2011 – (2) erster Urlaubstag

Standard

25.07.2011 – erster Urlaubstag

Ich war tatsächlich mal wieder laufen! Die Laufsachen hatte ich mir schon am Abend vorher herausgesucht, so dass ich von meinem Schatz unbemerkt klammheimlich aus dem Haus ging und eine halbe Stunde am Strand entlang lief. Außer ein paar morgenmuffeligen Schafen begegnete mir um die Uhrzeit noch kein Mensch! Es war ein schöner Morgenlauf, auch wenn ich gestehen muss, dass mir das kurze Stück schon noch recht schwer fiel…

StrandkorbentspannungNach dem Frühstück holten wir unseren Schlüssel vom vorreservierten Strandkorb ab. Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt, schließlich war für die nächsten Tage kein wirkliches Strandwetter angesagt! Aber wir dachten, wenn wir feste dran glauben und einen Strandkorb mieten, dann wird das auch was mit der Sonne…
Und es ist auch sehr gemütlich, mit einer Fleecedecke und einem Buch im Strand zu liegen und einfach nur aufs Wasser Watt zu schauen und die frische Nordseeluft zu genießen! Der Strand von Büsumer Deichhausen ist sehr idyllisch. Nicht so überlaufen und überfüllt wie am Hauptstrand von Büsum. Wir genossen die Ruhe und hatten einen wirklich entspannten Nachmittag.

Natürlich durfte auch ein Spaziergang durchs Watt nicht fehlen. Es war zwar nicht gerade warm, aber der Schlick an den Füßen ist immer ein tolles Gefühl. Und wir sind auch nicht zu alt, um uns die Tiere im Watt genau anzuschauen und Muscheln zu sammeln ;-) 

MuschelWattlaufen

Was wir auch noch schnell erledigten, war uns Fahrräder auszuleihen.
Ein paar Häuser weiter gab es einen netten Menschen, der in seiner Garage viele viele Fahrräder stehen hatte, um sie radl-begeisterten Urlaubern auszuleihen.
In der Hoffnung, dass es ja nicht regnen würde, mieteten wir auch das direkt für die ganze Woche. Von meinem beinahe nagelneuen 7-Gang-Cityrad war ich ganz begeistert,  denn ich kannte Leihräder meistens nur als altersschwache Gurken…

mit dem Rad unterwegsWir machten auch eine erste kleinere Radtour bei bewölktem Himmel und ohne Regen nach Westerdeichstrich, durch den Hedwigenkoog und den Sommerkoog wieder zurück. Kurz am Reiterhof Hennings halt gemacht, um Willi und Astrid zu begrüßen und Merle beim Reitunterricht zuzuschauen. Ja, auf dem Pferderücken gesessen habe ich auch schon lange nicht mehr… Ist immer wieder schön, mal wieder beim Reiten zuzuschauen.

Deichweg nach Büsum

Am Abend  probierten wir den “Deichweg” aus, um zu Fuß nach Büsum in die “City” zum Abendessen zu laufen. Man kann tatsächlich auf diesem Deichstück entlang bis zum Hafen laufen. Ist schon ein kleines Stück, aber in ungefähr einer halben Stunde (oder vielleicht auch nur zwanzig Minuten, ich kann immer so schlecht schätzen…) gemütlichem Spaziergang gut zu schaffen.
Ihr werdet es vielleicht nicht glauben, aber ich hatte von unserer Radtour, dem Chillen im Strandkorb oder dem Abendspaziergang tatsächlich einen kleinen Sonnenbrand auf den Wangen! Ich war natürlich so unvorsichtig, mich nicht einzucremen.
Aber auch wenn es wirklich nicht danach aussah, die Sonne hat richtig viel Power, wenn sie so schelmisch zwischen den Wolken herblinzelt…

Fazit: Ein richtig toller erster Urlaubstag!
Und Sonne wird auch wirklich überbewertet ;-)

Strand Büsumer Deichhausen

Advertisements

»

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s