Nordsee-Urlaub 2011 – (1) Urlaubsdomizil

Standard

24.07.2011 – Urlaubsdomizil

Ich nenne es jetzt mal Nordseeurlaub anstatt Sommerurlaub, denn so richtig Sommer werden wollte es in unserem Urlaub nicht wirklich.

Aber ich will auch nicht meckern, schließlich hat es fast gar nicht geregnet, und wir hatten eine ganz tolle Zeit in Büsumer Deichhausen.

Die Vorgeschichte dazu ist die, dass mein lieber Mann seitdem wir zusammen sind, keinen Urlaub an der Nordsee machen wollte, weil es dort “immer regnet, es langweilig ist und er dort Heuschnupfen bekommt…”
Aber weil ich ja im letzten Jahr einfach ohne ihn und dafür mit meiner Freundin nach Büsum gefahren bin, war es in diesem Jahr fast einfach, ihn von seinem Glück zu überzeugen. ;-)

Hotel DeichgrafEr hatte unser Urlaubsdomizil ausgesucht, was wirklich wie ein Lottogewinn war. Wir hatten ein Hotel-Appartement, das erst in diesem Jahr neu eingerichtet bzw. vollkommen renoviert worden war. Traumhaft schön! Mit moderner Einrichtung, Dusche und Badewanne, zwei LCD-Fernsehern, Spülmaschine, Garten mit Strandkorb, Frühstück und Hotelservice. Nicht ganz billig, aber jeden Euro wert, weil wir uns richtig wohl fühlen konnten und die Umgebung absolut genossen.

In Büsumer Deichhausen war ich bisher noch nicht, ich kannte ja eigentlich nur Westerdeichstrich / Stinteck und die City of Büsum. Büsumer Deichhausen ist ein Ortsteil von Büsum eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein und liegt ca. 2km von der Ortsmitte von Büsum entfernt. Mit dem Fahrrad waren es also nur ein paar Minuten, und auch zu Fuß konnte man prima über den Deich zum Ortskern laufen.

Wir fuhren Sonntags los, da wir uns den ersten Feriensamstag auf Deutschlands Autobahnen nicht antun wollten. So hatten wir noch etwas mehr Zeit zum Koffer packen, und der Urlaub fing schon recht entspannt an. Die Fahrt verlief plangemäß ohne Staus und Vorkommnisse, so dass wir Mittags unser Häuschen beziehen konnten.

Ansicht Appartement von Hinten Ansicht Appartement von vorne

Rückansicht Urlaubsdomizil

Vorderansicht Urlaubsdomizil

Danach erkundeten wir die Unterkunft, die Umgebung, den Strand (der nur ein paar Meter Fußweg von unserer Wohnung entfernt war), kauften ein bisschen was in Büsum ein und blieben zum Abendessen im Hotel, weil wir von der Fahrt dann doch ziemlich müde waren.

Strand Büsumer Deichhausen Strandhaus Büsumer deichhausen

Strand von Büsumer Deichhausen
(wie gewohnt, ist grad kein Wasser da)

Strandhaus Büsumer Deichhausen
(hier mal bei blauem Himmel)

Zum krönenden Abschluss des Tages versank ich mit meinem Buch in einem Berg von Badeschaum und gönnte mir ein Bad in der für mich etwas zu langen Badewanne…

Küche Schlafbereich
Bad Badewanne

Innenansichten vom Urlaubsdomizil

Wie es weitergeht in unserem Nordsee-Urlaub 2011 erfahrt Ihr im nächsten Bericht ;-)

Off-Topic – Mal was ganz anderes:
Ich wollte die Bilder in diesem Beitrag eigentlich nur hilfsweise in eine Tabelle packen…
Dann habe ich mich damit herumgequält, die sichtbaren Gitterlinien der Tabelle unsichtbar zu machen, leider ohne Erfolg. Es liegt daran, dass das CSS des WordPress-Themes die html-Befehle in meinem Beitrag überlagert.
Ich habe es sogar hinbekommen, das zu ändern, allerdings möchte WordPress zum Speichern meiner CSS-Änderung von mir Geld haben. Nicht ungeschickt. Also lebe ich erst einmal weiter mit Tabellenlinien und warte ab, ob ich irgendwann auch mal eine “volle” WordPress-Version brauche.

Edit 21:00 Uhr –
Dank der freundlichen Hilfe von Hannes über Facebook, habe ich es nun doch hinbekommen, die hässlichen Tabellenlinien verschwinden zu lassen!
Toll, dass es so liebe und hilfsbereite Mitleser gibt! Dankeschön!!!

Advertisements

»

  1. Zum Off-Topic: Ich weiß nicht, wie du das versuchst hast. Theoretisch hat doch jeder ARtikel auch seine HTML-Ansicht, oder? Da kannst du jedem Tag das Attribut style=“…“ geben und da die neuen Eigenschaften. Damit die nicht vom eigentlichen Theme überschrieben werden, kannst du das einfach jeweils mit „border: none !important;“ markieren ;-)

    • Ich habe es zwar schon erwähnt,
      aber ich muss nochmal sagen, dass du mir wirklich SEHR geholfen hast! :-)
      Danke! Und falls ich mich mal revanchieren kann (wahrscheinlich nicht bei html ;-) ), sag‘ bescheid *gg*!!!

    • Bis jetzt bin ich ganz zufrieden mit der kostenlosen Variante von WordPress.
      Warum sollte ich dann umsteigen?

      Geheimtipp: Fortsetzung folgt nun alle ZWEI Tage…

  2. Büsumer Deichhausen ist ein Dorf mit eigenem Bürgermeister und Gemeinderat. Die Gemeinde gehört zum Amt Büsum-Wesselburen, dessen Verwaltungsgeschäfte von der Gemeinde Büsum erledigt werden. Hört sich kompliziert an und ist selbst für Schleswig-Holstein ungewöhnlich. Meist gibt es eine Amtsverwaltung für die angeschlossenen Gemeinden.

    Büsum ist übrigens auch „nur“ ein Dorf (ca. 4900 Einwohner) und hat keine „Ortsteile“. Ansonsten hat mir der Reisebericht gut gafallen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

    • Hallo Walter,
      vielen Dank für die informative Anmerkung zu meinem Fehler bei der geografischen bzw. organisatorischen Einordnung ;-) ! Wieder etwas dazu gelernt! Ich habe mich jetzt ein bisschen besser informiert und eine andere Formulierung gefunden.
      Ich freue mich, wenn Dir/Ihnen (?) der Reisebericht gefällt, und nehme solche konstruktive Kritik gerne auf und lerne dabei. Ich bin nämlich ein großer Fan von Büsum und Umgebung.
      Weitere Kommentare sind also gern gesehen! Viele Grüße, Anke

  3. Pingback: Mit dem Fahrrad nach Büsum? « Allerlei aus Ankes Alltag…

  4. Pingback: Tour de Büsum (5) Bremen-Bremerhaven « Allerlei aus Ankes Alltag…

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s