09.09.2009 – 5. Seetag

Standard

Da sich schon gewisse Leute beschwert haben, wir würden schon eine halbe Ewigkeit in Kanada festhängen, fahren wir heute mal noch 1041 km (562 Seemeilen) weiter in Richtung Halifax.

Sonne an DeckDer fünfte Seetag war mit reichlich Sonne gesegnet. Herrlicher Sonnenschein schon beim Aufwachen. Mal davon abgesehen, dass irgendeine Tante meinte, mit einem lauten Getrappel an unserem Fenster vorbei joggen zu müssen. Normalerweise habe ich ja viel Verständnis für Läufer, ABER NICHT VOR MEINEM FENSTER!!!

Frühstücken konnten wir in Sommer-Urlaubslaune endlich einmal draußen auf dem Deck neun.
Weiter ging es mit Sonne tanken und Hörbuch hören und auf dem Pooldeck schlummern.

  2009 09 09_TZ5_0079_2

Zu diesem entspannten Sommer-Urlaubstag gehörte natürlich eine gepflegte Erdbeerbowle und ein kühles Bierchen auf der Liege…

Das AIDA-Clubteam organisierte eine Mal-Aktion, bei der man Bettlaken mit den Buchstaben “Happy Birthday New York” bemalen konnte. Diese sollten dann anlässlich der 400-Jahr-Feier der Stadt im Hafen auf der “Wäscheleine” gehisst werden.

Als besonderes Highlight trat das AIDA-Show-Ensemble mittags auf dem Pooldeck auf, was mir wieder die Gelegenheit zu einem Mittagsschläfchen raubte…
In schneeweißen Anzügen sangen sie Udo-Jürgens-Lieder auf und ab. (Das war an und für sich schon Strafe genug). Ohrwurm der Reise ist natürlich “Ich war noch niemals in New York”, was wir ja bald nicht mehr von uns sagen können…

2009 09 09_TZ5_0089_2

Aida Show Ensemle 2 

Als Abendprogramm hatten wir die Show eines der angeblich besten Mentalisten Deutschlands ins Auge gefasst. Ich hatte so etwas schon einmal im GOP Varieté gesehen und fand das eigentlich ganz faszinierend, dieser Typ allerdings war die Krönung und unfreiwillig komisch.
Der blödsinnige Name “Uri-Geller-Show” hätte uns eigentlich schon vorwarnen müssen, denn die billigen Tricks enttäuschten uns schon ziemlich:
Mit mehrfach verbundenen Augen Dinge aus dem Publikum “erdenken” kann ich auch – wenn ich ein Headset im Ohr habe! Das war so offensichtlich, dass wir uns ordentlich veralbert vorkamen.
Genauso der Trick, bei dem vier Leute aus dem Publikum gemeinsam eine Karte “auswählten”, die dann (oh Wunder) zufällig die 36. Karte eines von der Decke baumelnden Kartenspiels war. Wäre ein ganz netter Trick gewesen, wenn das Kartenspiel nicht sowas von plump ausgetauscht worden wäre…

 

Advertisements

»

  1. Hallo Anke!
    Deinen Blog habe ich beim Stöbern im Netz gefunden und er gefiel mir, seit dem lese ich mit.
    Wie hast Du mich denn gefunden?
    Einen schönen Tag noch
    Nina

  2. Gewisse Leute???

    Fast zwei Wochen sind wir schon auf See. Wir hätten ja wenigstens vor Kanada liegen bleiben können. Der ein oder andere Tagesausflug hätte dann die Wartezeit verkürzt. Aber nein, anstatt tolle Reisen, grandiose Shows oder leckeres Essen bekommen wir „nur“ einen Foto-Blog vorgestellt. Es gibt ja so wahnsinnig viele Rechner auf der Aida. Riesige Schlangen vor den Terminals die noch nicht einmal im Preis mit drin sind. ;-)

    So und jetzt wieder zurück zur Realität.

    Vor meinem Fenster hätte ich das auch nicht haben müssen.
    Hoffentlich hat er euch nicht eure ganzen Löffel verbogen.
    Aber abgesehen davon klingt der Rest nach totaler Entspannung.

    Wieder ein schöner Bericht. :-)

    Gewisse Leute…. *tztztz*

  3. Ich lese mit Spannung und purer Vorfreude hier mit … lieben Dank dafür und eine Frage, würdest Du wieder eine Reise mit der Aida machen oder reicht einmal aus?

    Ein laufender Wecker auf See, diesen Luxus haben nicht viele ;)

  4. @Hannes:
    Ähm, ich hatte doch Urlaub. Da stehe ich nicht früh auf und soviel Laufmotivation habe ich dann erst recht nicht. Und auf dem Deck 6 vor anderer Leute Fenstern wäre ich auch nicht gelaufen… Basta. ;-)

    @Nina:
    Na dann herzlich willkommen hier in meinem bescheidenen Reich! Ich freue mich, dass es dir gefällt!
    Ich konnte sozusagen sehen, wo du „hergekommen“ bist. (Normale WP-Funktion…)

    @Christian:
    Hast du dich etwa angesprochen gefühlt? :-p
    Verstehe ich ja gar nicht…
    Joa, war ein entspannender, aber nicht besonders inhaltsvoller Seetag. Mal sehen, wie lange ihr euch jetzt bis Halifax gedulden müsst!?

    @Pienznäschen:
    Im Moment übertreibe ich es ein wenig mit der Spannung, sorry – aber ich komme nicht so viel dazu zu schreiben :-(
    Freue mich aber sehr, dass es dir gefällt.
    Ich würde auf jeden Fall gern wieder mit der AIDA fahren. Dann aber auch sehr gern, wenn es richtig warm ist. Und am liebsten mit ein paar Freunden dabei… Es war wirklich rundum super, das könnte ich mir wirklich öfter als Urlaub vorstellen. Man sieht so viel und ist abends immer bequem „zuhause“.

  5. Pingback: 13.09.2009 – New York (Abreisetag) « Allerlei aus Ankes Alltag…

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s