Wochenrückblick (41. KW)

Standard

Die Woche war mal wieder irgendwie vollgepackt, aber gekommen bin ich zu nichts…

Am letzten Wochenende war ich das letzte Mal richtig laufen, zusammen mit meinem Mann in einem (für mich) flotten Tempo bei einbrechender Dunkelheit durch den Wald. (5,52 km bei 7:07 min/km).
Anschließend wollten wir in die Sauna gehen, allerdings galt der Gutschein, den wir dafür verwenden wollten nicht – und der Eintritt sollte 21 Euro pro Person kosten. Hallo? Das wären gefühlte achtzig Mark für einen Saunaabend gewesen, wo ich wahrscheinlich ohnehin nach dem ersten Gang auf der Ruheliege eingepennt wäre…
Also wieder umgekehrt und zu Hause entspannt.

Montag und Dienstag musste ich lange arbeiten, weil ich für den Rest der Woche zu einer Fortbildung verplant war, da war dann auch nichts mit Laufen. Naja, wenn ich ehrlich bin hatte ich nicht so die große Motivation, es gab genügend Ausredematerial vom Wetter, bis zum Zeitmangel und zur Dunkelheit…

Mittwoch bis Freitag war ich auf einem Seminar im schönen Münsterland in einem netten Hotel in einem Kuhdorf. Die Laufschuhe hatte ich bewusst daheim gelassen, weil ich schon wusste dass man auf solchen Seminaren einfach keine Freizeit hat. Und so war es auch: Die Fortbildung ging bis achtzehn Uhr, dazwischen gab es Frühstücks-, Mittags- und Kaffeepausen (außer mit Lernen, waren wir nur mit Essen und Trinken beschäftigt ;-) – und nach dem Abendessen ging es natürlich weiter mit “individuellen Problemlösungen” oder wie man das gemütliche Beisammensein sonst umschreiben könnte…

Insgesamt habe ich viel zum Thema Beamtenrecht und Gesetzesänderungen gelernt, aber auch der Austausch mit den anderen Seminarteilnehmern bringt einem immer viele nützliche Informationen für den eigenen Bereich. Ich bin jetzt ein wenig schlauer, was die Probleme der Feuerwehr bezüglich der neuen EU-Arbeitszeitregelungen angeht und welche Schichtmodelle es gibt. Viele Infos und neue Baustellen, die man mit an den eigenen Arbeitsplatz nehmen kann und mit denen ich mich demnächst beschäftigen muss.

Als ich Freitagabend zu Hause war, zog ich nach einem erbitterten Kampf mit meinem Schweinehund die Laufschuhe an und lief eine kurze, langsame, schwerfällige und vollkommen unmotivierte Runde um den Häuserblock. Da war so gar nichts mit mir los, dabei war das Wetter noch so schön und eigentlich hätte ich doch froh sein können, mich endlich wieder zu bewegen. Damit war ich richtig unzufrieden und hoffe, dass ich in den nächsten Tagen wieder von einem motivierteren Lauf berichten kann.

 

Advertisements

»

  1. Bis 18 Uhr Seminar … meine Schulung ab nächsten Freitag geht den Erfahrungen meines Mitzivis zufolge jeweils bis gut 24 Uhr – gelaufen wird dann vor dem Frühstück (solange nicht Landunter ist) =)

  2. Laufen könnte man sicherlich immer. Manchmal zwar mit organisatorischen Verränkungen, aber es ginge. Trotzdem finde ich es nicht schlimm, wenn man mal einen Hänger hat. Das gehört genauso dazu.
    Daß Du uns aber hier schon darüber berichtest, stimmt mich sher positiv. Du drückst Dich nicht davor, also ist das Loch m.E. auch nur von kurzer Dauer. Auf weitere schöne Läufe! :-)

  3. Wenn man ein paar Tage aufs Laufen verzichtet hat, dann meldet sich der innere Schweinehund immer besonders lautstark, das kenne ich bestens. Da hilft nur eines: Laufschuhe an und los!

  4. Das Seminar klingt etwas trocken. ;-)
    Beim Laufen läßt sich doch so ein Thema prima verarbeiten. Aber ich kann verstehen das man sich dann nicht mal gerade absondern möchte.

    Ich bin sicher daß Du den Kampf mit dem Schweinehund gewinnst. Das am Freitag klang eher nach unentschieden.

  5. @Hannes:
    Naja, mit den „Fallbesprechungen bei einem Glas Bier“ ging unsere Schulung auch länger als 24 Uhr ;-)
    Und genau aus dem Grund kommt ein Lauf dann vor dem Frühstück für mich nicht in Frage… Das wäre ja mitten in der Nacht und außerdem stockdunkel. Nöööö.

    @Evchen:
    Du hast ja Recht. Theoretisch ;-)
    ICH kann aber nicht immer laufen. Ich finde geeignete Ausreden…
    Aber Danke, Eure Motivation wird mir neuen Schwung geben, hoffe ich :-)

    @bo58:
    Ich habe es heute vor. Spätestens morgen…

    @Christian:
    Mit dem Unentschieden hast du vollkommen richtig getippt. Vielleicht hat er sogar gewonnen und sich riesig gefreut, als ich so lustlos nach einer kurzen Strecke umgekehrt bin…
    Das Seminar allerdings war eigentlich nicht trocken. Schon gar nicht abends ;-)

  6. Hej, bist ja richtig Lauf-Aktiv. Hier in Österreich habe ich meine Laufklamotten gar nicht dabei, Laufen werde ich also erst in der Winterpause wieder. Für den Tjejmilen 2010 habe ich mich bereits angemeldet auf den Midnattsloppet warte ich noch. Hoffe nur, daß unser Tourplan für nächstes Jahr „mitspielt“ ;)

    Ich wünsch‘ dir noch einen angenehmen Sonntagabend

    Gruß aus Wien

    # Lise

  7. Solche Seminare kenne ich, irgendwie beginnt der tag mit dem gemeinsamen Frühstücken und dann gibt es nur Programm, Essen und irgendwie die Verpflichtung sich abends auch noch zu treffen und am nächsten morgen noch vor allen anderen aus dem bett fallem um zu laufen fällt unheimlich schwer (mir zumindest).

    Leider ist nicht jeder Lauf so locker und flockig und gerade die Dunkelheit und das Nasse macht mir aktuell auch zu schaffen – da hulft nur Augen zu und durch ;)

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s