04.09.2009 – 3. Seetag

Standard

AnkeliestSonne! An diesem Seetag hatten wir zumindest morgens richtig viel Sonne. Eingecremt, aber mit dickem Pulli und Wolldecke genossen wir den Entspannungstag auf dem Sonnen-deck. Wal

 

 

Zwischendurch meldete der Kapitän immer mal wieder “Wale in Sicht!”, und jedes Mal stürmten alle Leute auf eine Seite des Schiffs, so dass man Angst haben musste, das Schiff könnte irgendwann umkippen…
Mein Mann hatte Glück, er bekam tatsächlich einen Wal aufs Bild. (Siehe Foto). Wale zu sehen war schon ein Event, die dunklen Rücken aus dem Wasser auftauchen zu sehen oder Flossen zu entdecken – einfach toll!

Langeweile kam dank Lese- und Hörstoff nicht auf, allerdings war das Wetter am Nachmittag dann eher ungemütlich kalt und regnerisch, dass wir ins Innere des Schiffs flüchteten. Gegen Abend dann auch wieder Sportprogramm, ich nutze die halbe Stunde für 4,38 lockere Kilometer auf dem Laufband.

Abends waren wir in der Show von “Mr. Wonderful”, einem zweitklassigen Zauberer und Comedian. War ganz witzig, aber auch nicht weltbewegend. Ich war nur heilfroh, dass wir eigentlich immer irgendwo hinten sitzen, denn in solchen Shows sind die vorderen Reihen anscheinend “Mitmachreihen”, und ich würde sterben, wenn ich einen “Auftritt” auf der Bühne haben müsste ;-)

 

Advertisements

»

  1. Das sieht ja sehr entspannt aus, schön eingemummelt an Deck liegen und lesen ;-)

    Wale…unglaublich, sie zu sehen. Ihr habt eine tolle Reise gemacht und habt soooo viele verschiedene Eindrücke mit nach Hause genommen….

    Bin auf den nächsten Bericht wie immer gespannt :-)

    LG, Sandra

  2. Gemütlich mag es aussehen – aber nach Sommer riecht mir das nicht. Das stellt man sich eigentlich anders vor …

    Und Wale, nun ja … wir finden sie hier andauernd … tot. Aber nur die kleinen Schweinswale x)

  3. Mr. Wonderful klingt nicht gerade nach Ideenreichtum. Wenn Du auf der Bühne gestanden hättest würde Dich mit Sicherheit Tags darauf jeder komisch ansehen. ;-)
    (Zumindest denkt man das es so wäre)

    Ich glaube der Käptn könnte das Schiff mit dem Querruder mehr beinflußen als die 1684 Passagiere beim Blickfang. Aber ich stelle mir das witzig vor. :-)

  4. Pingback: 13.09.2009 – New York (Abreisetag) « Allerlei aus Ankes Alltag…

  5. Pingback: Blog-Suchbegriffe (1) « Allerlei aus Ankes Alltag…

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s