Haldenausflug

Standard

Ich gebe es zu: Ich habe geklaut. *schäm*
Und zwar die Idee zu diesem Haldenausflug aus “Zwehnis” Blog. Ich hatte dort schon kommentiert, dass ich seinen Artikel als Tipp für den nächsten Sonntagnachmittagsspaziergang verwenden würde, aber nun ging es noch ein bisschen schneller… (Gestern war’s.)

Die Quelle der geklauten Idee findet ihr übrigens hier, dabei noch viele weitere interessante Informationen zur Halde:
http://zwehnsworld.wordpress.com/2009/08/04/halde-hoheward/

Die Halde Hoheward ist ein Teil der Route der Industriekultur und des Landschaftsparks Hoheward. Mit den Bilder wollte ich mal veranschaulichen, was wir für schöne Gegenden und vor allem wie “Grün” doch eigentlich unser Ruhrgebiet ist. (Es sollen sich ja angeblich hartnäckige Gerüchte halten, wir könnten noch immer keine Wäsche im Garten aufhängen, weil sie dann abends schwarz vor Kohlenstaub sei…)

Die Drachenbrücke verbindet seit Anfang 2008 den Stadtteilpark Hochlarmark mit der Halde Hoheward. Sie dient als geschwungener Überweg über die Cranger Straße in Form eines Drachenskelettes, dessen Rippen als Halter für das Geländer dienen:

P1050124 P1050123

Den Aufstieg auf die Halde legten wir bei gefühlten 30°C zurück. Schöne Wege für Fußgänger und Radfahrer machen die Tour aber zu einem angenehmen und nicht allzu anstrengenden Spaziergang.
Zum Teil sieht man auch Walker, Jogger (nein, mich nicht ;-) und Mountainbiker dort unterwegs.

P1050129 P1050128

Zum Himmelsobservatorium, das seit 2008 den höchsten Punkt der Halde (152 m ü. NN) ziert, kann man auch über künstlich angelegte Treppenstufen gelangen, die sehr steil sind aber auf dem direkten Weg dort hinführen.
Die Information, die ich bei Zwehni und wikipedia gefunden habe, dass das Horizontobservatorium eine moderne Version prähistorischer Steinkreise und Bauwerke wie Stonehenge darstellen soll, finde ich ganz besonders interessant.

P1050137

Hier sieht man die wirklich sehr schönen Wege durch die grüne Natur durch den Landschaftspark:

P1050146 P1050140

Oben angekommen, kann man dann eine herrliche Aussicht über das Ruhrgebiet genießen:

 P1050157

Weiter ging es zur Sonnenuhr mit dem Obelisken. Viele Erläuterungen am Wegesrand veranschaulichen eingängig, was es mit den besonderen Bauwerken auf der Halde auf sich hat.
Diese Sonnenuhr ermöglicht bei geeigneter Witterung eine genaue Ablesung der Uhrzeit und des Datums. P1050197

P1050184 P1050178

Nein, auch wenn es auf dem nächsten Bild den Anschein hat, es hat gestern NICHT geregnet…
Allerdings ist der Anstieg über die Treppenstufen schon ziemlich anstrengend. Ich war ganz schön froh, dass ich zwischendurch immer mal ein paar Alibi-Fotos machen konnte, um in Wirklichkeit ein bisschen zu verschnaufen *gg*.

P1050159 P1050185

Interessant fand ich auch die Information, dass das Himmelsobservatorium seit Anfang diesen Jahres abgestützt werden muss, weil anscheinend eine Schweißnaht den Temperaturen des Winters nicht standgehalten hat. Mehr Infos dazu findet man in diesem >>> WAZ-Artikel.

P1050186

Dann ging es wieder auf der anderen Seite der Halde hinunter. Auf dieser Seite hat man auch eine etwas ruhrgebietstypischere Aussicht auf Kraftwerke und Fabriken: (Dennoch schön in der Abendsonne!)

P1050214 

 

P1050210Hier noch ein etwas nachdenkliches Bild von mir, wahrscheinlich habe ich da schon überlegt, was ich in meinen Blog schreiben könnte, oder welche Bilder wohl ganz gut geworden sind…

Oder einfach nur die schöne Aussicht, die Sonne, den leisen Wind und den herrlichen Ausflug genossen.
Hoffentlich klappen solche Ausflüge demnächst mal häufiger!

 

Advertisements

»

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s