iPhone – Jagd Teil 1

Standard

Dank der großzügigen Geschenke und Spenden zu meinem Geburtstag konnte ich mich jetzt endlich durchringen, konkret auf die Jagd nach meinem Geburtstagswunsch, einem iPhone 3G zu gehen.
Gesagt, getan, seit einigen Tagen stöbere ich immer wieder im Web herum, um mich über die aktuellen Preise zu informieren und nach akzeptablen Angeboten Ausschau zu halten. Dabei habe ich noch die Hoffnung, dass das Modell 3G so allmählich im Preis sinken könnte, da ja seit gestern das neue Apple iPhone 3G S auf den Markt gekommen ist. Normalerweise müssten sie einem ja jetzt das alte Modell hinterher werfen, oder? (Wohl eher nicht ;-)

Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle schonmal sagen, dass es nicht so richtig leicht ist, an ein iPhone zu kommen, wenn man keinen T-mobile-Vertrag abschließen möchte. Dies ist nämlich die erste Voraussetzung für mich: Ich möchte meinen Vodafone-Vertrag behalten, da er recht günstig ist und noch acht Monate läuft.
Also brauche ich ein simlock-freies iPhone, natürlich sollte es ein “legales” sein, d.h. eins, was für den EU-Markt hergestellt und ab Werk frei von jeglichem Sim- oder Netlock ist.
Regulär kostet das iPhone 3G mit 16GB bei einem seriösen Internethändler 719 Euro. Das bin ich definitiv nicht bereit zu zahlen. Also muss eine andere Lösung her…
Ein gebrauchtes? Kommt nur in Frage, wenn es simlockfrei, ungehacked und mit Garantiebelegen ist. Die Teile die bei ebay als Tombolagewinne und vom LKW gefallen verkauft werden, scheiden also auch aus.

Also investiere ich nun ganz viel Zeit, alle eBay-Angebote nach folgenden Kriterien zu analysieren:
– iPhone 3G mit 16 GB in schwarz (im Notfall dürfte es auch weiß sein)
– neu oder neuwertig, mit Rechnung und Garantie
– simlockfrei ab Werk
– seriöser Verkäufer (am liebsten Händler) mit positiven Bewertungen und paypal-Käuferschutz.
– Preis in einem Rahmen, den ich für okay halte…

Das müsste doch zu schaffen sein, dachte ich mir heute und verbrachte den halben Tag mit der Suche nach iPhones. Nachdem ich ein Angebot gefunden hatte, das allen Kriterien entsprach, gab ich nach einigem Hin und Her mein Höchstgebot ein und loggte mich aus. In vier Stunden sollte das Angebot enden…
Da wir noch eine Runde joggen und anschließend in die Sauna wollten, hieß das für mich, dass ich nicht zum Angebotsende dabei sein konnte und erst hinterher erfahren würde, ob es geklappt hatte.

Nach einer halben Stunde Joggen im Wald, wo mir die Seite ziemlich weh tat, weil ich mir anscheinend irgendwas gestern (ja, ich war gestern auch laufen, ganz fleißig ;-) gezerrt hatte, genossen wir ein paar Saunagänge und ruhten uns gemütlich zwischendurch aus. So ganz entspannt war ich natürlich nicht, da ich ziemlich dringend wissen wollte, wie meine Auktion ausgegangen war…
Also hinterher schnell auf der Rückfahrt per Handy-Wap nach der Auktion gesucht und festgestellt, dass ich leider verloren hatte…
Was für eine Enttäuschung. Zu Hause loggte ich mich dann erstmal wieder bei eBay ein und musste erkennen, dass ich um EINEN Euro überboten wurde *kreisch*. Das war nun wirklich äußerst ärgerlich. Wenn ich dabei gewesen wäre, hätte ich vielleicht noch was reißen können, so war aber der Zug bzw. das Handy abgefahren.

Naja, vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. Die Jagd geht also weiter…

Advertisements

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s