Reingefeiert: 13./14.06.2009

Standard
Zunächst standen noch ein paar Vorbereitungen für die Geburtstags-Rein-Feier am Abend an. Ein bisschen in der Küche werkeln, aufräumen, Klar-Schiff-machen, Sitz- und Schlafgelegenheiten organisieren und sowas alles…
Da ja aber schon die letzten beiden Tage frei waren, lief alles relativ entspannt und ohne größere Hektik ab. Manchmal fehlt mir sonst abends genau die halbe Stunde, die ich mir mittags für ein Schläfchen gönne ;-)
Diesmal passte aber alles, und die Gäste kamen ab neunzehn Uhr eingetrudelt. Das mit den Einladungen über Windows-Live hatte anscheinend ganz gut geklappt, so dass eigentlich auch bekannt war, wie man trotz Baustelle und Straßensperrungen zu uns gelangen konnte. 
 
Bei zwanzig Leuten war es zwar etwas eng, aber dafür gemütlich, und man konnte auch richtig prima draußen sitzen, weil das Wetter nichts zu wünschen übrig ließ. Die neue Bierzeltgarnitur war also eine lohnende Investition, man saß dort fast so super wie drinnen auf der neuen Couch oder auf den Gartenstühlen, mit denen wir das gesamte Wohnzimmer zugestellt hatten.
Es wurde ein sehr lustiger Abend, es ist einfach total klasse, auch mal wieder viele Freundinnen und Freunde um sich zu haben, die man sonst eher selten sieht. Aber genauso freue ich mich natürlich auch über alle, die man regelmäßig trifft ;-)
Die Stimmung war klasse, ich hatte richtig viel Spaß, viel Unterhaltung und ab zwölf dann nicht abreißende Gratulationen und tolle Geschenke! Langsam und mit unverhohlener Spannung packte ich mehrere Gutscheine, einen tollen Werkzeugkoffer (ja, meinen EIGENEN Werkzeugkoffer, wenn ich mal einen Schraubendreher, Zollstock, Zange oder sonstiges Werkzeug brauche!!!), drei Bücher, Bodylotion, Gänseblümchen, Lampions, Tee, Schokolade, Weingummi, ein Lebkuchenherz und mehrere Zuschüsse zu meinem Geburtstagswunsch (einem iphone ;-) Ich war ganz gerührt, Danke nochmal an Alle für die lieben Karten und Geschenke!
Als um punkt zwölf von "meiner JAV" eine SMS von unterwegs mit Geburtstagsglückwünschen kam, habe ich mich auch total gefreut. (Danke Jessi ;-)
Anders als sonst war ich auch kaum müde und drehte fast noch mehr auf, als sich die Feier so langsam dem Ende näherte. Vielleicht werde ich ja doch noch zu einer Party-Queen – haha… Übung macht halt doch den Meister *grins*-
Meine Freunde/innen N., A.&P. blieben noch über Nacht, sie hatten ein Zimmer in "Ankes Frühstückspension" (Ü/F) reserviert. Nachdem alle Partygäste weg, die Übernachtungsleute versorgt und das Gröbste aufgeräumt war, fiel ich dann doch etwas müde ins Bett.
 
Am Sonntagmorgen weckte uns dann allerdings um kurz nach acht schon die erste Geburtstags-SMS von meinem Kollegen K., worüber ich mich zwar total gefreut habe, wonach ich aber auch nicht nochmal weiterschlafen konnte.
Also ran ans Frühstück und draußen an der frischen Luft den Tisch gedeckt. Es gibt doch nichts besseres, als ein ausgiebiges Frühstück draußen mit Freunden, frischen Brötchen und gutem Wetter. Naja, das schöne Wetter hatte ich anscheinend gestern schon so ziemlich aufgebraucht, so dass uns heute nur ein wolkenverhangener Himmel erwartete.
Die Tagesplanung sah dann so aus, dass wir alle zusammen noch ein Minigolf-Turnier ausspielen und einen Spaziergang durch den Eickeler Park machen wollten. Also liefen wir guter Dinge los und konnten im Minizoo kleine Zicklein bestaunen, die lustige Luftsprünge veranstalteten und sich gegenseitig von den Deko-Steinen schubsten.
Auf dem Weg zum Stadion fing es dann allerdings an zu regnen, aber die Abstimmung ergab, dass wir nicht umkehren, sondern unser Minigolf-Match knallhart durchziehen wollten.
 
Den größten Regenschauer warteten wir unter einer Plane ab und legten dann los. Es war schon richtig witzig, und ich bin eigentlich immernoch davon überzeugt, dass es bei unserer Spielweise keinen Unterschied machte, dass die Bahnen pitschenass und entsprechend unberechenbar waren…
Leider konnten wir keinen Gewinner ermitteln, weil meine Freundin von einer Migräne-Attacke heimgesucht wurde und wir dann die Partie abbrachen und nach Hause gingen.
 
 
Den Rest des Tages wuselte ich noch ein bisschen herum, hier und da was weggeräumt, ein bisschen am PC gesessen und das obligatorische Mittagsschläfchen gehalten. Um fünf ging die Feierei dann schon wieder weiter, diesmal kam meine Familie zu Besuch, und wir grillten gemütlich bei inzwischen wieder hervorragendem Wetter…
So ein Geburtstag ist ganz schön anstrengend, so dass ich mir schon in weiser Voraussicht für morgen einen Tag Urlaub genommen habe! Das ist nochmal mit das beste Geschenk des Tages!!!

Advertisements

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s