Betriebsausflug Bremen 24.04.2009

Standard

Für mich war dieser Betriebsausflug auch so eine Art “Abschiedstour”, weil ich in ein anderes Team gewechselt bin und offiziell nicht mehr dazugehöre.
Als Ausstand sozusagen hatte ich für alle Lunchpakete zusammengestellt, damit schonmal das Frühstück im Zug gesichert war.

Um acht ging es ab Bochum mit dem ICE nach Bremen. Wir waren zu neunt unterwegs, eine bunt gemischte Truppe, so dass es schon im Zug lustig wurde.
Die Zeit im Zug verging wie im Flug mit unserem Picknick, Anstoßen auf unseren Ausflug , lustigen Geschichten und einem Nickerchen zwischendurch.
Gegen halb elf waren wir dann in Bremen angekommen und warteten auf unseren Stadtführer “Heinz”.
Nachdem er uns gut gelaunt und hoch motiviert am Bahnhof abgeholt hatte, marschierten wir zu Fuß durch Bremen, um uns von Heinz die Sehenswürdigkeiten Zeigen und historische Anekdoten erzählen zu lassen. Es war wirklich sehr interessant, zeitweise ein bisschen abschweifend, aber so informativ, dass Heinz die für zwei Stunden geplante Führung um eine ganze Stunde überzog.

Am Markt setzten wir uns erstmal erschöpft in die Sonne und genehmigten uns eine Erfrischung.
Die nächsten knapp drei Stunden standen dann zur freien Verfügung, und wir bildeten kleinere Gruppen, die unterschiedliches vorhatten.
Ich wollte ausgiebig die Shoppingmöglichkeiten von Bremen erkunden und hatte auch einen Auftrag, im Werder-Fanshop vorbeizugehen, um ein Mitbringsel auszusuchen…

Nach erfolgreicher Shoppingtour trafen wir uns alle am Roland wieder und liefen ins Altstadtviertel (Snoor) und zu dem Restaurant, das uns von der Tourismuszentrale empfohlen worden war. Das war eine sehr gute Empfehlung, sehr urig, gemütlich und vor allem sehr gutes Essen.
So wurde es ein wirklich schöner Abschluss eines gelungenen Ausflugs.
Viertel vor acht fuhr der Zug in Richtung Heimat, die Stimmung immernoch superklasse!
Wir kamen erst um zehn in Bochum an, da war ich dann allerdings so müde, dass ich  das Vorhaben, noch zur Stadt-Herne-feiert-Party zu gehen, aufgab und direkt zu Hause auf der Couch einschlief.

Eigentlich auch ein bisschen trauriger Tag, wenn man bedenkt, dass das wahrscheinlich die letzte Tour mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus der Abteilung war. Immerhin war ich fast acht Jahre (sehr gerne) dort und wir alle sowas wie eine kleine Familie. Zum Abschied habe ich von allen einen digitalen Foto-Schlüsselanhänger bekommen mit Bildern von allen, zur Erinnerung sozusagen.

War wirklich eine schöne Zeit (nicht nur heute ;-)

Advertisements

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s